reflections

Wo ist mein "Ich" geblieben ?

Ich glaube, ich habe es verloren

Im Laufe der letzten Jahre.

Es ist auf der Strecke geblieben, auf dem langen Weg, den ich zurückgelegt habe.

Ich habe es abgegeben an liebe Menschen, ohne e zu merken.

Nicht auf einmal, nein Stückchen für Stückchen.

Ich habe mich eingestellt auf immer neue Bedingungen.

Ich habe Rücksicht genommen auf meinen Mann und meine Kinder

Ich habe meine Eigenständigkeit aufgegeben zu Gunsten der Familie.

Wo ist es mein "Ich" ?

Manchmal taucht es in einer stillen Stunde wieder auf.

Dann trage ich es mit hocherhobenen Haupt vor mir her.

Dann werde ich laut, weil ich Angst habe, dass es in der Stille der Melancholie wieder verschwindet.

Wollt Ihr es überhaupt sehen - mein "Ich"?

Ich denke nein, denn es ist unbequem.

Es verlangt und fordert viel, aber es ist lebensnotwendig - für mich,

und damit vielleicht auch lebensnotwendig für Euch.

25.9.14 17:32

Letzte Einträge: Satzanfang

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung